Sonntag, 27. Mai 2012

PEOPLE: Der perfekte Sonntag von Svenja

Die 16-jährige Svenja aus Bremen bloggt auf Irgendwo Mittendrin

Meine Meinung zu Sonntagen ist gespalten... Es gibt nämlich etwas, was ich an Sonntagen nicht mag. Aber Gott sei Dank noch viel mehr, was ich daran mag. Das einzig Negative ist zwar, dass man am Sonntag nicht lange aufbleiben kann, weil man immer wieder den Gedanken hat „morgen ist schon wieder Montag. Schule, früh aufstehen, spät nachhause kommen“.
Aber solange ich es schaffe, diese Gedanken zu verdrängen, genieße ich Sonntage sehr!
Dabei beginnt ein perfekter Sonntag immer damit, dass ich lange ausschlafen kann. Am Abend davor vielleicht noch bis spät in die Nacht genäht, gelesen oder Filme gesehen. Oder, noch besser, mit der Liebsten gelacht und geredet. Wenn ich dann am Sonntag um 12 Uhr langsam die Augen öffne, durch eine Lücke im Vorhang die Sonne hereinscheint und der erste Mensch den ich sehe meine beste Freundin ist, dann kann der Tag fast nur gut werden. 

Nachdem wir uns dann irgendwann aufgerafft haben, aufzustehen, gibt es ein ausgiebiges und frisches Frühstück. Orangensaft, Schokocappuccino, Croissants oder Pfannkuchen und Obst. 



Aber so sehr ich es genieße, unter lieben Leuten zu sein, nutze ich den Sonntag doch auch sehr gerne dazu, mal wieder Zeit für mich zu haben. Dann wird das Zimmer aufgeräumt, wieder zugemüllt mit Stoffen, genäht, gelesen, Musik gehört und ein paar Blogposts werden in Ruhe vorbereitet. 
 Zu lange zuhause bleiben geht aber auch nicht. Vielleicht muss ich doch wieder raus, die frische Luft bei einem Spaziergang an der Weser genießen. Es ist schön, wenn die Heimatstadt am Wasser liegt!
all images (c) Svenja Krüger

Du möchtest auch mal den perfekten Sonntag gestalten?
Dann schreibe einfach eine Email an: 
liese@zeitgeschmack.com

1 Kommentar:

  1. das hört sich perfekt an! u toll mit dem nähen, sehr kreativ. i like!
    liebste grüße
    maren anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen