Donnerstag, 5. Mai 2011

PEOPLE: SYDNEY LA FAIRE

Born to be wild and free



Rote lange lockige Haare – das ist das Erste, was einem auffällt, wenn man Sydney La Faire trifft. Kommt man ein Stückchen näher entdeckt man ihre winzigen Sommersprossen, die ihr hübsches Gesicht zieren. Eine Mischung aus Arielle der Meerjungfrau und einem frechen Mädchen, wie Pipi Langstrumpf, denkt man an die rothaarigen Idole seiner Kindheit zurück.



 (c) Alina Gross

Das Sydney eine sehr abenteuerlustige junge Frau ist, zeigt ihr Lebenslauf. Der beginnt in dem US-amerikanischen Küstenort namens St. Augustine, wo sie schon als Kind die Liebe zur Natur und der Freiheit genießt. Direkt am Meer (Atlantik) zu spielen, zu baden, einfach genießen. So hat sie das Leben kennen und lieben gelernt. Kunst ist einer der Schwerpunkte der Künstlerwerk- und Denkstätte fernab von aller Hektik der heutigen Großstädte. Und den künstlerischen Ansatz hat Sydney auch für ihre Bilder gewonnen. 




Sie möchte Stimmungen, Gefühle und eine Natürlichkeit transportieren, was ihr auch mühelos gelingt. Denn sie sieht sich selber als Schauspielerin, die ihre Bilder in den richtigen Rahmen bringt. Sie kann sich entfalten, ihre erotische sinnliche Seite, aber auch ihre kindliche, verspielte Seite zum Ausdruck bringen. Sie freut sich, wenn ihre Bilder die Menschen bewegen und zum Nachdenken anregen, Sie an positive Gefühle erinnern.
Aber seht selbst. Lasst euch entführen in die Welt von Sydney La Faire:
Alle Informationen rund um Sydney gibt es auf ihrer Website www.sydneylafaire.com

Die Bilder sind eine Auswahl von der Fotografin Alina Gross. Hier gehts zu ihrer Website.





Translation:


Long, curly, red locks- that’s the first thing you notice when you meet Sydney La Faire. Come a little closer, and you discover the tiny freckles which decorate her pretty face. She conjures up images of The Little Mermaid and a cheeky little girl like Pippi Longstocking, the redheaded idols of our childhood. Sydney’s love of adventure is obvious when she speaks about her life, which began in a small American coastal town called St. Augustine. Art is the main aspect behind Sydney’s photos. She aspires to portray feelings, emotions and a natural spirit, which comes quite easily to her. She is not your typical model. She also sees herself an an actress, which helps bring her work into the right frame. 






She can unfurl both her sensual and erotic expression and her sweet, childish playfulness before the camera. Her intention is to move people, affect them in a positive way that they can remember. Sydney is living and working as a model and actress in Berlin. Have a look for yourself… Welcome to the world of Sydney La Faire. Enjoy.

Kommentare:

  1. Ich will auch Sommersprossen haben!!! ♥ Aber meine Erbanlagen haben mir da einen Strich duch die Rechnung gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. ha gibts das!? ich hab den genau gleichen/selben (wie auch immer) tisch-spiegel wie auf dem einen bild. ich hab ihn von nem flomarkt. mh und dachte es ist ein einzelstück :D haha falsch gedacht.

    AntwortenLöschen
  3. du merkst schon, dass es keinen sinn macht, aus nordrhein-westfalen zu kommen und gleichzeitig aus der stadt essen? denn essen ist die hauptstadt von hessen. besser nochmal in den geographie unterricht gehen.

    AntwortenLöschen
  4. lieber anonym,

    danke für dieses amüsante kommentar.

    AntwortenLöschen
  5. i really like your blog.
    great pictures.
    check out mine.

    hope you will follow me:)
    xoxo

    AntwortenLöschen
  6. Sie ist echt toll. Danke für so einen Beitrag.
    Richtig tolle Fotos. <3

    http://dirtymonday.blogspot.com/


    *

    AntwortenLöschen